Ende des Klinswahns

Posted on Mittwoch 12 Juli 2006

Debbie sei Dank!
Nun hat sich auch meine dritte Vorhersage aus dem März erfüllt. Zugegebenermaßen mit etwas Verspätung, aber immer noch zeitnah.

Diese Massenhysterie hat ein gutes Ende gefunden. Deutschland wollte seinen Fußball-Messias und hat ihn bekommen. Nun geht er selbst, bevor sie ihn nach den kommenden Testspielen gegen Schweden und Georgien ans Kreuz nageln. Debbie sei Dank!

Super Nachfolgeregelung
Dass er selbst seinen Nachfolger präsentieren durfte, zeigt uns, dass alles schon länger klar war. Gute Schauspieler, von Franz über Theo bis zum Jürgen selbst. Der Nachfolger ist der Löw. Dös is der, welchselbiger wo nach dem Viertelfinale der WM gesagt hat: „Weltmeister sind wir schon, jetzt müssen wir nur noch Europameister werden.“ Na dann man ran.

Kleiner Nachsatz
Wo sind eigentlich diejenigen, die immer gleich nach Loddamaddäus rufen? Und wo ist er selber die ganze Zeit gewesen?


  1.  
    Stefan
    12.07.2006 | 22:13
     

    Der Loddar übt seinen magischen Satz mit dem er in den USA so einen riesen Erfolg hatte. Ich zitiere: „And then, I will show them where the rabbit goes long“. Geschrieben hätte er ihn so: „And sen, I will scho sem wär se räbbit gos long“.

    Zum Glück ist von ihm grad nichts zu hören :-)

Sorry, the comment form is closed at this time.